Hinweis zum Datenschutz

Am ersten Oktoberwochenende stand das große Finale der Deutschlandcup Saison 2013 des Deutscchen Alpenvereins in Würzburg auf dem Programm. Dabei handelte es sich beim letzten Wettkampf um einen klassischen Vorstiegswettkampf zu dem Alma hochmotiviert anreiste, da sie in den letzten Wettkämpfen bewiesen hat, dass sie auch im Lead-Klettern in der nationalen Spitze mitklettern kann. So beschloss sie nach der sehr erfolgreichen Bouldersaison mit mehrere Top-Platzierungen in der Jugend und bei den Damen und dem 23. Platz beim Weltcup in München die Vorstiegswettkämpfe noch anzuhängen und sich so eine Chance auf die Gesamtwertung zu wahren.

Dabei wurden die Vorstiegeswettkämpfe ohne spezielle Vorbereitung und quasi als Zugabe zur Saison angetreten. Um so erstaunlicher, dass es Alma gelang sich in allen Wettkämpfen für das Finale zu qualifizieren. Erstaunlich gut kam Alma dabei bei Speed-Klettern in Neu-Ulm zurecht, wo sie einen starken 3. Platz erreichen konnte. Bei den Vorstiegswettkämpfen fehlt es Alma natürlich noch an Erfahrung und der speziellen Maximalkraftausdauer um hier nach ganz oben zu Klettern. Meistens kam dann auch etwas Pech dazu, so dass es "nur" zu Platz 5 und 6 in Neu-Ulm und Würzburg reichte. Hier fehlt Alma einfach noch die jahrelange Kletter- und Wettkampferfahrung die alle anderen Athleten auf diesem Niveau vorweisen können.

Durch die Konstanz über die Saison hinweg, konnte Alma mit dem 3. Platz in der Gesamtwertung einen tollen Saisonabschluss feiern und beweisen, dass sie keine Boulder-Spezialisten ist. Jetzt heißt es erstmal ein wenig Ruhe, bevor dann im November die Saison der vielen Spaßwettkämpfe beginnt. Auch der 15. Weimarer Kletterwettkampf am 25. Januar wird sicher wieder ein Höhepunkt.

Die Ergebnisse: