Hinweis zum Datenschutz

Am vergangenen Wochenende konnten einige Vereinsmitglieder bei perfekten äußeren Bedingungen die Hochtourensaison beschliesen. Nach dem Aufstieg zur Stüdelhütte (2802m) am Freitag wurde am Samstag die Glocknerwand mit dem Pöschelturm (3721m) über den scharfen Nordwestgrat erreicht. Im Abstieg ging es dann  durch schwieriges Terrain über die Südwestflanke zurück zur Hütte.

Sonntags folgte dann der Klassiker auf den höchsten Berg Österreichs. Der Stüdelgrat zählt aufgrund seines festen Gesteins, der grandiosen Aussicht und der luftigen, anhaltenden Kletterei im oberen 3. Schwierigkeitsgrat zu den schönsten Anstiegen der Ostalpen. Gegen 14 Uhr erreichten alle 9 Teilnehmer dieser Sektionsfahrt den Gipfel des Großglockner (3798m).

Am Montag wurde dann noch in kleinerer Besetzung die Gesamtüberschreitung Glocknerwand - Großglockner (14h Gesamtdauer, IV+) realisiert. Eine Tour, welche besonders durch die Länge und die ständige Kletterei an bestem Fels über den Nordabstürzen beeindruckt. So kann der Sommer zu Ende gehen! sr